Der Garten der Minenarbeiter

Der Garten der Minenarbeiter

Der Garten der Minenarbeiter, Asphaltminen von La Presta, Val-de-Travers

Der renaturierte Garten der Minenarbeiter ist ein für alle offener Ort der Erholung. Mit Teich und dem Waldweg bietet der Garten Möglichkeiten der Entspannung und der Naturbetrachtung im Herzen eines besonderen Biotops für Fauna und Flora. Außerdem werden Besucher mit digitalen und manuellen Aktivitäten dabei unterstützt, Tier- und Pflanzengemeinschaften zu beobachten und zu verstehen.

Praktische Informationen

Der Garten der Minenarbeiter ist für jedermann gratis zugänglich. Um jedoch Tiere zu entdecken, die in Bäumen nisten, sich im Schilf verstecken oder am Teich Eier legen, verwenden Sie am besten die nutzen Sie die Totemi-App auf dem Tablet und der Forschertasche! Die Forschertasche enthält alle notwendigen Werkzeuge, um die manuellen Aktivitäten durchzuführen während das Tablet dafür sorgt, dass Sie eine gute Internetverbindung haben. Sie finden das nötige Material beim Empfang der Asphaltminen. Der Besuch mit Totemi-App und Forschertasche dauert ca. 1 ½ Std und ist in der Eintrittskarte für die Asphaltminen enthalten.

Sie können die Totemi-App kostenlos im Play Store und im App Store herunterladen.

Preise

Der freie Besuch ist in der Eintrittskarte für die Asphaltminen enthalten, aber Sie haben auch die Möglichkeit, nur diese Aktivität zu machen, entweder individuell oder für Schulen.


Verleih des Tablets und der Forschertasche – ideal für eine Gruppe von 4 Personen

CHF 10.00

Geführte Besuche

Auf Anfrage bieten wir auch Führungen durch den Garten der Minenarbeiter. Sie haben die Möglichkeit, einen Spezialisten zu treffen, der Ihre Fragen über die Tierwelt der Anlage beantwortet.


Spezialisierter Führer (zusätzlich zur Miete des Tablets und der Forschertasche)

CHF 250.00


Eine andere Erfahrung bieten wir Ihnen mit unserem Partner Step2Blind. Wie wäre es, den Garten der Minenarbeiter mit allen Sinnen zu entdecken? Mit verbundenen Augen durch eine geführte Lehrtour, tasten, riechen, fühlen, hören und erstellen Sie Ihre eigenen Bilder. Ein Moment der Ressource und des Austauschs, eine einzigartige Erfahrung. Nur auf Anfrage.


Die Tiere des Gartens der Minenarbeiter


Der Garten der Minenarbeiter, Asphaltminen von La Presta, Val-de-Travers

Erfahren Sie mehr über den Garten der Minenarbeiter

Die Ursprünge des Projekts

2017 bestätigten zwei Neuenburger Biologen unsere Vermutungen: Die Zone zwischen dem Gebäude des Café des Mines und der Areuse ist ein außergewöhnliches Naturgebiet! Es eignet sich besonders für Nistvögel und die Entwicklung einer artenreichen Fauna.

Das Konzept

Das Projekt zur Revitalisierung dieses Gebietes umfasst die Schaffung eines Teichs von ca. 1’400 m2, der von einem öffentlich zugänglichen Waldweg und einer Vogelbeobachtungsstation umgeben ist. Das von ProNatura unterstützte Projekt ist der Beweis, dass die Zusammenarbeit zwischen Tourismus- und Naturschutzvertretern möglich ist!

Die Ziele des Gartens der Minenarbeiter

Der Garten der Minenarbeiter hat folgende Ziele:

  • Sicherung der Artenvielfalt im regionalen Biotop durch Schaffung einer Zone, die eine reiche Fauna zur Kolonisation einlädt und das Nisten von verschiedenen Vogelarten ermöglicht.
  • Familien und Schulen im Herzen der Natur eine neue Aktivität ermöglichen, die entspannt und das ökologische Verständnis fördert.
  • Dem Publikum vertiefte Kenntnisse über Fauna und Flora ermöglichen.
  • Einen neuen Ort für Entspannung, Spaziergang und Entdeckung schaffen, insbesondere für Einheimische und Senioren, die nicht in der Lage sind, die Asphaltminen zu besichtigen.
  • Der Natur ein Stück Gelände zurückgeben, das den Mineuren einst als Garten zur Verfügung stand.

Der interaktive Parcours Totemi

Um das brachliegende Gelände in einen Lebensraum für verschiedene Tierarten zu verwandeln, musste ein Teich geschaffen werden, sowie ein Beobachtungsstand und ein Waldweg für die Besucher. Um die Besucher für die Bedeutung der Biodiversität zu sensibilisieren, arbeiten wir zusammen mit dem Team von „Talk to me“, den Entwicklern der App Totemi. Die App hilft den Besuchern, die Tierarten zu entdecken, die das revitalisierte Gebiet kolonisiert haben, dort einen kurzen Zwischenstopp einlegen oder brüten. Dank der vernetzten und geolokalisierten Beschilderung von Totemi können die Besucher nachvollziehen, wie sich die Tiergemeinschaft rund um die lebenswichtige Ressource Wasser entwickelt und wie sie interagiert.

Unterstützen Sie den Garten der Minenarbeiter

Möchten Sie auch den Garten der Minenarbeiter unterstützen? Kaufen Sie einen Baum für den Garten der Minenarbeiter. Oder unterstützen Sie die Association culturelle des Mines d’asphalte de la Presta (ACMAP), welche die treibende Kraft hinter diesem Projekt ist.

Bankverbindung:

Association culturelle des Mines d’asphalte de la Presta 2108 Couvet PostFinance CH19 0900 0000 1217 1230 0 Wenn Sie eine bestimmte Infrastruktur unterstützen möchten, ist dies ebenfalls möglich:

  • Erwähnung: Nistkasten CHF 76.00
  • Erwähnung: Fledermaus-Nistkasten CHF 98.00